über mich


Vielleicht haben Sie sich über den Smily auf der 1. Seite gewundert.Vielleicht aber auch über die Füsse von Eva mit den Massagekäfern.

Kommen wir zuerst zu dem Smily: ich habe ihn gewählt, weil er ein Sinnbild unserer Zeit ist. Es wäre auch noch kürzer gegangen :) oder ;), auch Steigerungen sind kein Problem :)) oder ;)).

Für mich ist es wichtig den Dingen auf den Grund zu gehen, neuem gegenüber aufgeschlossen zu sein und mit Bedacht an dem einen oder anderem Alten festzuhalten.

Ein weiterer Punkt, warum ich den Smily gewählt habe ist, ohne ein Gegenüber, ein Miteinander oder auch ein Dagegen ist Ich langweilig.

Schön, dass es Dich gibt Yvonne!

Danke auch meinen Patienten und den Kursteilnehmern. Ohne Euch würde ich auf der Stelle treten.

Kommen wir zu den Füssen von Eva mit den Massagekäfern!

Ich habe sie gewählt, da diese Massnahme bisher für mich einzigartig ist und es vielleicht auch bleiben wird.

Eva ist 42, Ehefrau und Mutter von 2 Söhnen und arbeitete als Kinderbetreuerin. 2010 erlitt sie eine Schlaganfall, der ihr Leben drastisch veränderte. Sie hat eine Tetraparese mit massiven Sensibilitätsstörungen und Ataxie. Ihr Ziel ist es, rechts ohne Unterarmgehstütze gehen zu können, um Gegenstände tragen zu können. Ohne Fussheberschienen, Unterarmgehstütze und visueller Kontrolle wird sie von ihren eigenen Füssen umgeworfen. Das einzigste, was Eva spürt, sind Vibrationen. Als wir zum ersten Mal die Käfer an ihre Füsse banden war ihr Kommentar: "Ist das schön.".

Für mich ist es wichtig einen genauen Befund zu erheben um dann im Bezug zum Ziel, Massnahmen ergeifen zu können. Um die Richtigkeit der Massnahmen zu überprüfen ist mir eine objektive Messmethode wichtig.


Datum15m/ Zeit
23.10.2013160 Sek. 1Pause ohne Vibration
23.10.201395 Sek. ohne Pause mit Vibration
03.11.201348 Sek. ohne Pause mit Vibration
06.09.201436 Sek. ohne Pause mit Vibration

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden